Victoria I, 1986, Öl auf Leinwand, 608 x 406 cm, Gerhard Richter
Victoria I, Hängung Gerhard Richter
Victoria II, 1986, Öl auf Leinwand, 608 x 406 cm, Gerhard Richter
Victoria II, Innenaufnahme Gerhard Richter
Seestück, 1969, Öl auf Leinwand, 140 x 140 cm, Gerhard Richter
Projekt Sol Le Witt
Projekt Sol Le Witt
Projekt Sol Le Witt

Ergo Versicherungsgruppe AG

Düsseldorf


Zwei abstrakte Kompositionen von Gerhard Richter begrüßen die Besucher in der Eingangshalle der Victoria Versicherung. „Victoria I“ und „Victoria II“ nannte der berühmte Künstler seine imposanten Gemälde, die er 1986 für die Düsseldorfer Versicherung schuf. Es war ein echter Coup, dass es Achenbach-Art-Consulting gelang, den Künstler für diese Arbeit zu begeistern. Denn Richter stand sogenannten „Kunst am Bau“-Projekten skeptisch gegenüber. Doch die Victoria-Versicherung ließ dem Künstler freie Hand, und so fertigte Richter sogar drei Entwürfe an. Daraus entstanden dann die beiden monumentalen Gemälde mit je sechs mal vier Metern. Sie gehören heute zu den wichtigsten Werken in Richters Oeuvre.

Aufgrund dieser erfolgreichen Zusammenarbeit entschied sich die Victoria Versicherung auch für die künstlerische Gestaltung ihres Neubaus Achenbach-Art-Consulting zu Rate zu ziehen. Die Aufgabe war eine echte Herausforderung, denn es galt, die riesige verglaste Eingangshalle mit einer Rückwand von fast 80 Metern Länge zu gestalten. Mit Sol LeWitt konnte ein international renommierter Künstler gewonnen werden. Der amerikanische Konzeptkünstler entwarf eine überwältigende Wandmalerei. „Wall Drawing # 860, Black and Colour: Flat and Glossy“ ist eine gigantische Komposition aus großflächigen Farbfeldern, die wie Wellenbewegungen in den Raum schwappen. Weithin sichtbar sind sie zum Erkennungszeichen der Victoria-Versicherung geworden.

Mit Gerhard Richter und Sol LeWitt hat das Unternehmen Maßstäbe im verantwortungsvollen Umgang mit Kunst gesetzt.